virtuelle fotografie arbeit pc rendering rendern

Passt virtuelle Fotografie zu mir und meinem Business?

Ganz bestimmt. In diesem Artikel verraten wir Ihnen gute Gründe, warum virtuelle Fotografie mit Sicherheit zu Ihnen und Ihrem Online Business passt. Außerdem verdeutlicht eine Checkliste, welchen Nutzen virtuelle Fotografie für Sie hat.

Was ist das überhaupt, ein virtuelles Foto und virtuelle Fotografie? Ein virtuelles Foto ist ein von Profis am Computer erzeugtes Foto. Es wird also nicht mit einer Fotokamera aufgenommen, ist von einem solchen aber nicht zu unterscheiden. Sie sollten die virtuelle Fotografie der traditionellen vorziehen, wenn Sie

1. Geld sparen

wollen. Virtuelle Fotografie kostet nur einen Bruchteil von traditioneller Fotografie. Für virtuelle Fotos müssen Sie keinen Fotografen mit professionellem Equipment engagieren. Ihre Produkte müssen Sie weder ins Studio bringen noch aus vielen verschiedenen Perspektiven fotografieren lassen. Auch die zeitintensive Nachbearbeitung der Fotos entfällt, wodurch Sie immens

2. Zeit sparen

Ein virtueller Fotograf kann Ihnen hervorragende Bilder am Computer erzeugen und im Nu überarbeiten. Dafür braucht er Produktskizzen, Fotos, oder vorhandene CAD-Dateien. Kennen und können Sie nicht? Gar kein Problem, denn

3. Profis erstellen das nötige Material

für Sie. Aus dem vorhandenen Material generiert der Profi zunächst ein 3D-Modell. Das ist dann die äußere Form des Produkts. Dann werden verschiedene Materialien daraufgelegt (etwa Jeansstoff, Edelstahl oder Buchenfurnier). Im nächsten Schritt wird die Farbe gewählt und das Ganze dann gerendert. Rendern heißt: Im Computer fotografieren. Eine andere Farbe, Form oder ein anderes Material ist dann völlig problemlos möglich, das betreffende Detail wird getauscht und das virtuelle Foto neu gerendert.

4. Jedes noch so kleine Detail

kann ohne Weiteres am Computer geändert, optimiert oder gar gelöscht werden. Stellen Sie sich das Szenario in Realfotografie vor – es ist schier unmöglich. Ein traditionell aufgenommenes Foto kann durchaus perfekt sein. Dann steckt aber entweder der Zufall dahinter oder wahnsinnig viel Zeit, Geld, Aufwand und Arbeit. Ein virtuelles Foto ist immer perfekt. Dafür sorgen der virtuelle Fotograf und sein PC.

5. Schnell und flexibel reagieren

Das Online Business ist schnelllebig. Auf Kundenwünsche muss ein Unternehmer schnell reagieren, flexibel sein und am Puls der Zeit. Mit virtueller Fotografie gelingt das. Sie brauchen ein neues Foto? Sie bieten das grüne T-Shirt nun auch in rot an? Den Bürostuhl mit einem neuen Überzug? Die Profis von ObjectCode rendern Ihnen in kürzester Zeit ein neues Bild, das Sie umgehend in Ihren Online Shop einpflegen können. Wir sorgen auch dafür, dass Ihre Bilder die richtige Dateigröße haben und optimal auf dem mobilen Endgerät dargestellt werden, denn das Motto im E-Commerce lautet:

6. Mobile first

Mehr als die Hälfte der online getätigten Einkäufe erfolgt auf einem mobilen Endgerät. Smartphones sind mittlerweile für Jeden erschwinglich und in Zeiten von Corona und Isolation dürften die Online Einkäufe noch einmal beliebter werden. Virtuelle Produktfotos sind ein Blickfang und fesseln den Seitenbesucher. Hochwertige Bilder (und virtuelle Bilder sind immer hochwertig) erhöhen die Kaufbereitschaft. Wenn Sie unsicher sind, ob für ein bestimmtes Produkt überhaupt die Kaufbereitschaft existiert, bietet virtuelle Fotografie die optimale Gelegenheit, dass Sie ohne große Verluste

7. Etwas Neues wagen

Die roten Schuhe sind ein Bestseller. Mit einer Schleife an der Seite sehen sie auch toll aus – doch will jemand solche Schuhe dann noch kaufen? Die virtuelle Fotografie macht es möglich, einen Testballon zu starten, ohne dass sie finanzielle Verluste riskieren. Unsere Profis erstellen ein virtuelles Foto der roten Schuhe mit Schleife, sie bieten diese in Ihrem Shop an – und warten erst einmal ab. Melden sich genug Interessenten, können Sie die Schuhe produzieren lassen. Wenn sich niemand oder zu wenige Menschen für die Schuhe mit Schleife interessieren, nehmen Sie das Bild wieder offline. Sie haben weder in einen Fotografen noch in das Shooting oder gar die Nachbearbeitung der Fotos investiert. Das finanzielle Risiko ist also minimal.

Die Checkliste

Last but not least können Sie folgende Checkliste abarbeiten und die Aussagen mit Ja oder Nein beantworten. Bereits eine einzige Ja-Antwort untermauert unsere These, dass virtuelle Fotografie zu Ihnen und Ihrem Online-Business passt:

  • Mein Portfolio wird häufig aktualisiert und/oder Produkte werden angepasst.
  • Ich möchte die neueste Technologie für mein Business.
  • Ich bin ein kleiner und/oder mittelständischer Unternehmer mit einem begrenzten Budget.
  • Ich möchte Geld sparen, aber nicht Qualität.
  • Ich habe keine Zeit für langwierige Fotoshootings.
  • Ich möchte fit für die Zukunft sein.
  • Ich will nicht meinem Wettbewerber hinterherhinken, sondern ihn überflügeln.
  • Ich will den Umsatz meines Online Geschäfts steigern.
  • Meine Retourenquote soll sinken.
  • Ich möchte versuchen, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen.

(C) pixabay