graph-3033203_1280.jpg

Umkämpfter Markt: Wie Sie sich gegen Konkurrenz durchsetzen

Heutzutage wachsen neue Unternehmen immer schneller aus dem Boden. Grade wenn eine Produktinnovation beliebt ist, lässt die Konkurrenz nicht lange auf sich warten. Zusätzlich ist es für kleinere Unternehmer – durch soziale Netzwerke wie Pinterest und Instagram – so leicht wie noch nie, eine große Zielgruppe zu erreichen. Ideen sprechen sich schnell rum, Kunden kaufen auch online direkt bei kleinen Einzelhändlern und die Märkte werden dadurch immer umkämpfter. Punkten können Sie in einer solchen Wettbewerbssituation unter anderem mit einem Konfigurator. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie sich mit Ihrem Produkt durchsetzen können. Das Stichwort ist Individualität!

Anders als die anderen

Wichtig ist, dass Sie anders als die anderen sind! Die Kunden wünsche sich heutzutage wieder verstärkt individuelle Produkte und möchten sich selbst von der Masse abheben. In Ihrer Kommunikation sollten Sie deshalb verdeutlichen, was Sie und Ihr Produkt besonders macht. Analysieren Sie die Konkurrenz und schauen Sie, was Sie Ihrer Meinung nach besser machen. Heben Sie diese Vorteile hervor und punkten Sie mit dem „Anders sein“.

Ihr Produkt wird unabhängig davon allerdings noch spannender, wenn der Kunde sich selbst einbringen kann. Kreativität ist Trend und in Zeiten sozialer Medien sind individuell gestaltete Produkte beliebt. Jeder zeigt gerne her, was er selbst gestaltet und sich ausgedacht hat. Gleichzeitig ist ein Kunde, der stolz sein eigenes Produkt zeigt, die beste und kostengünstigste Werbung für Sie!

Der Konfigurator

An dieser Stelle kommt der Konfigurator ins Spiel. Sie agieren auf einem umkämpften Markt und müssen deshalb umso deutlicher aus der Masse herausstechen? Ein Konfigurator hilft Ihnen dabei.  Denn wie bereits erwähnt, ist selber machen zurzeit Trend! Sie können die Kunden deshalb für sich gewinnen, wenn Sie ihnen ermöglichen, sich selbst einzubringen. Das ist Ihr absolutes Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz. Diese bietet vielleicht das gleiche Produkt an, aber nicht denselben Konfigurator!

Mit dem Konfigurator kann der Kunde nicht nur Farben und Materialien selbst aussuchen. Je nach Produkt lassen sich auf Formen und Design maßgeblich beeinflussen. Nehmen wir als Beispiel einen Stuhl: Der Kunde kann sich die Farbe und das Material aussuchen. Als Ergebnis kann also sowohl ein roter Holzstuhl als auch ein schwarzer Metallstuhl entstehen. Zwei völlig unterschiedliche Designs mit einem Konfigurator. Wenn der Kunde zusätzlich noch die Form der Stuhlbeine sowie Arm- und Rückenlehne auswählen kann, entstehen noch mehr Variationsmöglichkeiten.

Erreichen Sie Ihre Zielgruppen besser

Wir haben also mithilfe des Konfigurators einen roten Holzstuhl und einen schwarzen Metallstuhl gestaltet. Das sind zwei sehr unterschiedliche Produktvarianten, die vermutlich auch von unterschiedlichen Zielgruppen gekauft werden. Durch den Konfigurator setzen Sie sich deshalb nicht nur von der Konkurrenz ab, sondern Sie erreichen auch mehr Menschen als vorher.

Sie hatten vorher auch rote Holzstühle und schwarze Metallstühle im Sortiment?

Dann erreichen Sie Ihre jeweilige Zielgruppe mit dem Konfigurator trotzdem besser. Denn die Wirkung eines einzelnen Produkts kann untergehen, wenn es neben anderen Artikeln aus dem Sortiment steht. Musste der Kunde zuvor aus einem Katalog auswählen, hat er seinen Stuhl möglicherweise übersehen oder ist vielleicht zu dem Fazit gekommen ist „Die bieten ja alles an, ich möchte aber was Spezielles“.

Mit dem Konfigurator steht nicht mehr Ihre gesamte Produktpalette als Ganzes im Fokus. Wobei Sie natürlich als Ergänzung trotzdem noch einen Katalog und eine Übersicht anbieten können. Aber mit dem Konfigurator steht vielmehr im Fokus, was der Kunde sich selbst gestalten kann!

Indivdualität überzeugt

Jemand, der zuvor fand, dass Sie eine zu breite Masse bedienen, wird das jetzt nicht bemerken. Er wird nur sehen, dass er sich sein Wunschprodukt zusammenstellen kann. Schließlich probiert er nur die Varianten aus, die ihm gefallen. Die Designs, die ihm nicht zusagen, wird er im Konfigurator gar nicht so sehr wahrnehmen.

Der Kunde bekommt dadurch das Gefühl etwas Besonderes und Spezielles einfach selbst zu erschaffen. Die Kunden waren also vermutlich schon da, aber jetzt fühlen Sie sich auch angesprochen und kaufen. Durch den Aspekt der Individualität haben Sie das Gefühl, ein ganz persönliches Produkt zu erhalten – und eben kein Massenprodukt aus dem Gesamtkatalog.

Weiterempfehlungen zählen

Die beste Werbung, die es für Ihr Unternehmen gibt, ist eine persönliche Weiterempfehlung Ihrer Kunden. Ein Kunde, der sich etwas selbst gestaltet hat, wird davon erzählen! Es wird sich herumsprechen, dass Sie derjenige auf dem Markt sind, der das Produkt sogar noch besser anbietet als die Konkurrenz – nämlich zum selbstgestalten!

Beispiel

Ein zufriedener Kunde wird seinen Freunden erzählen: „Ja, alle tragen zurzeit rote Turnschuhe – das sieht aber auch einfach so cool aus! Ich wollte deshalb auch welche haben, aber nicht die, die alle tragen! So bin ich auf XY gekommen. Bei denen kann man sich die Turnschuhe selber konfigurieren. Meine haben jetzt schwarze Schnürrsenkel und meine Initialien aufgestickt. Das ist doch sooo viel cooler! Ich bin im Trend und habe trotzdem das gewisse Etwas. Probier es doch auch mal aus!“

Aber die Konkurrenz hat auch einen Konfigurator?

Wenn Sie der Erste am Markt mit einem Konfigurator sind, werden Sie es vielleicht nicht bleiben. Oder hat Ihre Konkurrenz sogar schon einen Konfigurator und Sie möchten nachziehen?

Dann denken Sie daran, dass Sie damit trotzdem noch aus der breiten Masse Ihres umkämpften Segments herausstechen! Nicht jeder Ihrer Konkurrenten wird sich ebenfalls einen Konfigurator anschaffen. Einen Großteil der anderen Anbieter haben Sie damit also trotzdem hinter sich gelassen.

Jeder Konfigurator ist anders

Die Konkurrenz wird zudem nicht genau denselben Konfigurator besitzen wie Sie! Es wird Unterschiede geben und diese gilt es so zu vermarkten, dass die Kunden von Ihnen überzeugt sind. Bieten Sie beispielweise bessere Bezahlmethoden oder eine schnellere Lieferungen an. Solche Aspekte, die nicht direkt mit der Produktgestaltung selbst zu tun haben, sind ideal, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Kunden möchten heutzutage möglichst einfach online bestellen und ihr Produkt schnell erhalten. Deshalb können Sie mit einem problemlosen und einfachen Bestellvorgang gegenüber der Konkurrenz deutlich punkten!

Übrigens: Wie sie von der Konkurrenz mit Konfigurator sogar lernen können, erfahren Sie in diesem Beitrag zum Thema Wettbewerbsschutz.

Was ist Ihnen wichtig?

Besonders auf einem umkämpften Markt ist es wichtig, dass Sie sich über Ihre Ziele im Klaren sind. Notieren Sie sich, wofür Sie mit Ihrem Produkt stehen möchten. Welche Elemente soll der Kunde frei gestalten können? Wie gut ist Ihr Kundenservice? Und wie viel Zeit benötigen Sie, um das fertige Produkt zu liefern? Diese Ziele sollten Sie nie aus den Augen verlieren.

Weiterentwicklung erwünscht

Beobachten Sie daher Ihre Konkurrenz und vor allem die Reaktionen Ihrer eigenen Kunden. Gibt es Verbesserungsvorschläge und Wünsche? Dann entwickeln Sie Ihr Produkt und den Konfigurator weiter! So sind Sie den anderen immer einen Schritt voraus und werden nicht von der Konkurrenz überholt. Auch neue Produktvarianten sind eine gute Möglichkeit, um das eigene Angebot zu erweitern. Dadurch lockt man alte Kunden wieder an und regt zu einem Neukauf an. Wer einmal mit Ihnen zufrieden war, wird wiederkommen.

Sie möchten noch mehr Anregungen erhalten oder haben Fragen zu dem Thema? Dann schreiben Sie uns und wir schauen uns Ihr Produkt und den Markt an!

© Mediamodifier/pixabay.com

Su BalkoUmkämpfter Markt: Wie Sie sich gegen Konkurrenz durchsetzen
Share this post