Möbel-online-verkaufen-Konfigurator.jpg

Möbel online verkaufen: Warum der Mittelstand punktet

2017 hat PWC die Studie „Die deutsche Möbelbranche: Struktur, Trends und Herausforderungen“ veröffentlicht. Ein Ergebnis daraus: Online lässt die Möbelbranche noch viel Umsatzpotential liegen. Der stationäre Einzelhandel überwiegt noch immer die Anzahl der Internetbestellungen. Dafür macht PWC zwei Hemmnisse verantwortlich. Die interessanterweise grade kleinere Möbelproduzenten und -verkäufer leicht aus dem Weg räumen können. Möbel online verkaufen? Die Studie zeigt insbesondere mittelständischen Unternehmen eine Möglichkeit, um sich online ihren Platz im Kampf mit der großen Konkurrenz zu sichern. Erfahren Sie in diesem Beitrag, welche Lücken die Big Player der restlichen Möbelbranche lassen und wie Sie Ihr Geschäft stärken können.

Weiterlesen...
Su BalkoMöbel online verkaufen: Warum der Mittelstand punktet
Schrank1.png

Schrankkonfigurator Software: Die Online Lösung für Möbelbauer

Konfiguratoren sind aus der Möbelbranche nicht mehr wegzudenken. Nicht nur große Möbelhäuser bieten inzwischen die individuelle Gestaltung mit Hilfe eines Konfigurators an. Auch spezielle Internetseiten, die sich auf einzelne Produkte spezialisiert haben, sind inzwischen breit im Markt vertreten. Bei den Kunden ist die Schrankkonfigurator Software am beliebtesten. Mit ihr lassen sich nicht nur äußere Anpassungen vornehmen, wie zum Beispiel die Einplanung einer Dachschräge, sondern auch das Innere des Schranks den eigenen Bedürfnissen anpassen. Was gibt es besseres als ein Möbelstück, das perfekt in die eigenen vier Wände passt?

Damit Sie weiterhin in der Branche mitmischen können, haben wir eine Schrankkonfigurator Software entwickelt, die sich ganz einfach in Ihren Betrieb einbinden lässt. Ohne aufwendige Programmierung. Innerhalb von 24 Stunden einsatzbereit.

Weiterlesen...
Su BalkoSchrankkonfigurator Software: Die Online Lösung für Möbelbauer
woman-2937216_1920.jpg

Unsere Mini-Serie. Teil 4: Konfiguratoren im Onlinehandel

Die Psychologie der Konfiguratoren. Branchenriesen wie Nike, Mercedes oder IKEA machen es schon lange vor: Sie bieten Konfiguratoren im Onlinehandel an, mit denen sich die Kunden ihr Wunschprodukt individuell zusammenstellen können. Damit verändern sie den Einkauf im Internet völlig, denn sie machen Produktkonfiguratoren einer breiten Masse bekannt! Inzwischen ist die individuelle Gestaltung der Turnschuhe, Autos oder Möbel zur Normalität geworden und wird von Endkunden immer stärker angenommen. Eine Entwicklung, die den Onlinehandel in eine ganz neue Richtung bringt. Diesen Trend sollte man als Unternehmen deshalb nicht verschlafen, sondern sich jetzt von der Konkurrenz absetzen.

Weiterlesen...
Su BalkoUnsere Mini-Serie. Teil 4: Konfiguratoren im Onlinehandel
woman-3373637_1920.jpg

Unsere Mini-Serie, Teil 2: Individualisierung statt Massenkonsum

Die Psychologie der Konfiguratoren. In Teil 1 unserer Mini-Serie haben wir Ihnen die psychologischen Effekte vorgestellt, die Produktkonfiguratoren heutzutage so erfolgreich machen. Eine Studie von Bain & Company Inc. hat bereits 2013 angedeutet, was sich nun etabliert hat: Die Kunden wünschen sich wieder mehr individuelle Produkte und möchten bei der Gestaltung stärker mitwirken. Unsere Konfiguratoren setzen genau an diesem Punkt an und ermöglichen es, sich in Zeiten des Massenkonsums von der Mehrheit abzusetzen. Doch woher kommt dieser starke Wunsch nach der Individualisierung und was macht den Reiz eines Konfigurators aus?

Weiterlesen...
Su BalkoUnsere Mini-Serie, Teil 2: Individualisierung statt Massenkonsum
light-2935944_1920.png

Unsere Mini-Serie: Die Psychologie der Konfiguratoren

Wussten Sie, dass Konfiguratoren nicht grundlos so gut bei den Konsumenten ankommen? Ihre positiven Effekte auf das Einkaufserlebnis – wie z.B. die Individualisierung oder das aktive Gestalten – sind inzwischen bekannt. Doch wie eine Studie von Bain & Company Inc. belegt, basiert der Erfolg dieser Effekte auf reiner Psychologie! Deshalb werden wir Ihnen in den nächsten Wochen in einer kleinen Mini-Serie die Psychologie der Konfiguratoren genauer vorstellen. Erfahren Sie, wieso es sich bei den Konfiguratoren als neue Verkaufsform um mehr als nur einen Trend handelt und wie Sie damit auch Ihre Kunden zu echten Fans machen.

Weiterlesen...
Su BalkoUnsere Mini-Serie: Die Psychologie der Konfiguratoren
concept-1868728_1280.jpg

Budget: Entwickeln Sie günstig mit der Lean Startup Methode

Muss der Konfigurator sofort alles können und bereits beim ersten Livegang zahlreiche Sonderfunktionen beherrschen? Wir sagen ganz klar: Nein. Wenn wir gemeinsam Ihren Konfigurator entwickeln, werden wir Ihnen nicht empfehlen, sofort die kostenintensive Highend-Variante aufzubauen. Ganz im Gegenteil: Wir raten unseren Kunden dazu, mit dem kleinsten, funktionstüchtigen Konfigurator anzufangen und ihr Konfigurator Budget sinnvoll zu nutzen. Denn so können Sie schnellstmöglich Kundenfeedback sammeln und Ihren Konfgurator in die richtige Richtung entwickeln.

Weiterlesen...
Su BalkoBudget: Entwickeln Sie günstig mit der Lean Startup Methode
shop-942398_1280.jpg

Online-Handel im Wandel: Wie sich das Kaufverhalten ändert

Konfigurator im Online-Shop: Fast 100 % aller Käufer unter 50 Jahren bevorzugen Online-Shopping. Auch in der Gruppe der über 50-Jährigen liegt die Zahl der Online-Käufer mit 87 % sehr hoch. Diese Änderungen spürt vor allem der stationäre Handel. Käufer wollen künftig alle Kanäle, die zur Verfügung stehen, für ihre Einkäufe nutzen.

Weiterlesen...

DianaOnline-Handel im Wandel: Wie sich das Kaufverhalten ändert
success-2081168_1280-e1535897963248.jpg

Unsere Standardsoftware: Die sichere Konfigurator Investition

Einen Konfigurator für das eigene Produkt zu entwickeln, ist eine wichtige Entscheidung. Sie investieren in die Zukunft Ihres Geschäfts, betreten aber gleichzeitig völliges Neuland. Schließlich wissen die Wenigsten, worauf es bei einem Konfigurator ankommt. Das ist aber auch nicht Ihre Aufgabe, denn Ihr Kerngeschäft ist ein anderes. Deshalb sollten Sie sich für die Umsetzung immer einen Partner suchen, für den wiederum Konfiguratoren das Kerngeschäft sind. Mit unserer Standardsoftware erhalten Sie beispielsweise ein Produkt, das ständig weiterentwickelt wird, ohne das Sie etwas dazu tun müssen. –  Also eine gute Investition. Wieso wir uns da so sicher sind? Weil Standard viele Vorteile mit sich bringt.

Weiterlesen...
Su BalkoUnsere Standardsoftware: Die sichere Konfigurator Investition
car-49278_1280.jpg

Besonderes Kauferlebnis mit einem Konfigurator – Warum einfach auch manchmal gut ist!

In der Autoindustrie sind Konfiguratoren längst gang und gäbe. Auch in den übrigen Branchen wird immer häufiger ein Konfigurator eingesetzt. Vor allem in Online-Shops ist der Modifikator oft anzutreffen. Der Grund dafür ist einfach: Mithilfe dieses Tools lassen sich Produkte nicht nur individuell anpassen und modifizieren. In einen Konfigurator können ohne weiteres virtuelle Berater und Videos einbinden. Er ersetzt damit einen Beratungsprozess, was sich vor allem aufs Online-Geschäft positiv auswirkt. Doch damit nicht genug: Es gibt auch noch andere Vorteile.

Weiterlesen...
DianaBesonderes Kauferlebnis mit einem Konfigurator – Warum einfach auch manchmal gut ist!
Zwischenhändler_Konfigurator-e1533054210990.jpg

Wie Sie den Konfigurator bei Ihrem Zwischenhändler einsetzen

Kommen beim Verkauf Ihrer Produkte Zwischenhändler zum Einsatz? Wussten Sie, dass diese der Einbindung eines Konfigurators nicht im Weg stehen? Im Gegenteil: Ihre Zwischenhändler sind hilfreiche und wertvolle Partner, um Ihren Konfigurator noch bekannter zu machen. Nutzen Sie die zusätzliche Reichweite und erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie alle Beteiligten richtig einbinden.

Weiterlesen...
Su BalkoWie Sie den Konfigurator bei Ihrem Zwischenhändler einsetzen