car-2220057_1280-1024x682.jpg

Die ersten Schritte – so geht es weiter

Der Konfigurator erobert immer mehr die Welt des B2C und macht selbst vor dem B2B nicht halt. Erstaunlich ist dieser Trend nicht, geht doch der Kundenwunsch immer mehr in Richtung Service und einfacher Produktauswahl. Ein Konfigurator bietet die Möglichkeit, Kunden einen Service zu bieten, mit dem sie ihr Wunschprodukt designen können. Mithilfe vorgegebener Fragen, Antworten und Auswahlmöglichkeiten kann der Kunde so schnell und individuell sein persönliches Produkt erstellen und gleichzeitig sehen, wie viel ihn die jeweilige Modifizierung kostet. Bevor Sie jedoch Ihren fertigen Konfigurator nutzen können, benötigen wir einige Angaben und Schritte.

Aller Anfang ist schwer – für uns nicht

Jede Branche ist anders und stellt andere Anforderungen. Das wissen wir und nähern uns daher Schritt für Schritt Ihrem Projekt. Nach Ihrer Anfrage prüfen wir sofort Ihre Webseite, den Katalog, die Preisliste, Produkt, etc. – kurz gesagt alles, was Sie konfigurieren möchte und was für die Funktionsfähigkeit des Tools notwendig ist. Wir prüfen, ob das System kompatibel mit Konfiguratoren ist, welche Produkte bzw. Dienstleistungen Sie anbieten, in welcher Preiskategorie Sie sich bewegen und wie umfangreich oder individuell Ihre Produktpalette ist. Mit diesen Daten erhalten wir einen ersten Überblick über den Umfang und den Aufwand, den wir betreiben müssen, um für Sie den perfekten Konfigurator erstellen zu können.

Wir kennen unsere Kunden – ein persönliches Gespräch beseitigt Unklarheiten

Nach der Prüfung aller Voraussetzungen und Anforderungen melden wir uns bei Ihnen telefonisch. Ein Telefonat hilft mehr als jeder Mail-Verkehr. Nur im direkten Gespräch können keine Missverständnisse entstehen und Details geklärt werden.
Bei diesem Telefonat beseitigen wir Unklarheiten und besprechen alle weiteren Schritte – angefangen bei der Erstellung des Konzepts bis hin zum Prototyp. Dazu gehören unter anderem die Anforderungen, die Sie an den Konfigurator stellen, z. B. Welche Auswahlfelder sollen dem Kunden zur Verfügung stehen? Wie einfach soll das Tool zu bedienen sein? Welche Produkte werden in dem Konfigurator eingepflegt? Wann soll das Tool einsatzbereit sein und in welcher Preisspanne soll sich der Konfigurator bewegen? Auch der Zeitpunkt der Fertigstellung, das Design und die Preisberechnung stehen im Mittelpunkt dieses ersten Gesprächs. Auf diese Weise können wir einschätzen, ob wir bereits einen Basis-Konfigurator besitzen und Sie so Geld sparen können.

Ein erster Entwurf für ein besseres Verständnis

Ein Konfigurator ist sehr komplex. Damit unsere Kunden das Konzept des Konfigurators bzw. die Funktionsweise besser verstehen, erstellen wir einen ersten Entwurf. Dieser Entwurf dient uns dazu, einen Überblick über das Projekt zu bekommen und Ihnen, ein besseres Verständnis zu entwickeln. Darüber hinaus können Sie uns anhand des ersten Konzept des Konfigurators sagen, ob dieser Ihren Vorstellungen und Ansprüchen entspricht oder ob Änderungen notwendig sind. Enthalten ist ein grobes Konzept, mit dem wir die Erstellung und Funktionsweise des Konfigurators erläutern und Ihnen eine Vorstellung von dem Projekt geben.

Sicher ist sicher – wir gehen auf Nummer sicher

Der erste Entwurf des Konfigurators steht und stößt auf Ihr Interesse. Um ganz sicher zu gehen, prüfen wir bei Unsicherheiten oder Unklarheiten das Modell. Dabei decken wir alle Eventualitäten ab. Ist eine Anbindung an das Shopsystem problemlos möglich? Gehen Software und Tool konform und funktionieren einwandfrei? Welche Plugins, Code Snipets oder Programmierungen sind notwendig, damit der Konfigurator problemlos in die Webseite bzw. den Online-Shop eingebunden werden können? Welches Design spricht an und passt zu Ihrer Corporate Identity? Aus diesem Grund prüfen wir das Modell.

Fragenklärung mit Entwickler

Unsere Entwickler sorgen dafür, dass unsere Konfiguratoren einwandfrei funktionieren und dem Kundenwunsch entsprechen. Aus diesem Grund klären wir bereits vor der Erstellung des Konzepts und des Angebots alle nötigen Schritte und Möglichkeiten mit unseren Entwicklern. Gemeinsam mit ihnen sprechen wir die weitere Vorgehensweise ab und prüfen, welche Optionen vorhanden sind, um Ihren Wunsch bzw. die Anforderungen an den Konfigurator zu erfüllen. Nur so sind wir in der Lage, ein Angebot zu erstellen und ein Konzept zu entwickeln, das allen Anforderungen entspricht.

Konzept und Angebot erst nach konkreter Prüfung

Wir wissen, wovon wir reden und erstellen daher grundsätzlich erst das Angebot, wenn wir uns ausführlich mit Ihrem Projekt auseinandergesetzt haben. Das beinhaltet nicht nur die Recherche Ihres Produktes, der Webseite, den Katalog, die Preisliste und alle anderen Dinge, die mit Ihrer Anfrage zusammenhängen. Danach halten wir Rücksprache mit unseren Entwicklern und besprechen alle Optionen. Erst, wenn wir wissen, welcher Aufwand entsteht und welche Schritte notwendig sind, um Ihren Konfigurator zu entwickeln, erstellen wir ein Konzept und darauf aufbauend ein Angebot. So können Sie sicher sein, dass Sie auch erhalten, was Sie sich wünschen.

Workshop für den perfekten Umgang mit dem Tool

Unsere Konfiguratoren sind sehr einfach zu handeln. Ihre Bedienoberfläche ähnelt einer Excel-Tabelle und kann dementsprechend leicht bedient werden. Um Fehlern bei der Befüllung des Konfigurators vorzubeugen, schulen wir auf Wunsch Ihr Personal oder Sie selbst. So lernen Sie, mit dem Konfigurator umzugehen und diesen zu administrieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie den Konfigurator befüllen und Ihre Produkte präsentieren können. Für die Workshops kommen wir zu Ihnen oder bieten Ihnen Workshops an einem Ort Ihrer Wahl. Bereits nach kurzer Zeit beherrschen Sie den Konfigurator blind.

Prototyp zu Testzwecken

Die Theorie entspricht nur selten der Praxis. Das hat in der Informatik genauso Gültigkeit wie in jedem anderen Bereich auch. Um sicherzugehen, dass Ihr Konzept des Konfigurators funktioniert, erstellen wir in manchen Fällen einen Prototyp. Anhand dieses Prototyps können wir nachvollziehen, welche Schritte noch notwendig sind, Änderungen des Marktes berücksichtigen und Schritt für Schritt einen kundenfreundlichen Konfigurator entwickeln.
Diesen Prototyp bekommen auch Sie zu Testzwecken. Mithilfe des Feedbacks Ihrer Kunden können wir den Konfigurator Schritt für Schritt nach Ihren Vorstellungen aufbauen und den Gegebenheiten des Marktes anpassen.

Der Trend geht immer mehr in Richtung Digitalisierung und Individualisierung. Wer dann auf dem Markt bestehen möchte, muss beizeiten den richtigen Schritt in Richtung Zukunft machen. Gestalten Sie Ihren Konfigurator so individuell wie möglich und sichern Sie sich damit ein Alleinstellungsmerkmal und damit einen Wettbewerbsvorteil. Gern beraten wir Sie dazu und gehen mit Ihnen Ihre weiteren Schritte durch. Nutzen Sie unsere Checkliste, um herauszufinden, ob sich für Sie ein Konfigurator lohnt bzw. für Ihre Branche vorhanden ist.

DianaDie ersten Schritte – so geht es weiter
Share this post