old-people-616718_1920-1024x678.jpg

Wie Sie das online Einkaufen für ältere Menschen vereinfachen

Wäre es nicht toll, das neue Klettergerüst für den Enkel selber zu gestalten? Aber an wen wendet man sich mit solchen Ideen, vor allem wenn es bezahlbar bleiben soll? Die Antwort ist einfach: An einen Konfigurator! Die beste Lösung, um auch nicht so internetaffine und ältere Menschen auf die eigenen Produkte aufmerksam zu machen!

Normale Onlineshops sind eine Herausforderung für ältere Menschen

Doch wieso tun sich eigentlich viele Ältere mit dem Einkaufen im Internet so schwer? Um diese Frage zu beantworten, schauen wir uns einen klassischen Onlineshop an: Auf der Startseite sieht der Kunde die verschiedenen Kategorien und kann inzwischen sogar häufig zwischen ganzen Themenwelten wählen. In Shops für Kleidung ist es normal, dass einem auch „neue Trends“, „Blumenwelten“ oder „Print-Looks“ als Wahlmöglichkeit angeboten werden.

Die jungen Nutzer stöbern gerne in diesen Kategorien, doch die ältere Zielgruppe ist davon häufig irritiert: Zu viele Informationen werden auf einer Seite gebündelt und überfluten den Nutzer, dem das Internet eher fremd ist.

Während sich die Jüngeren zudem gerne von den Themenwelten und schönen Fotos inspirieren lassen, suchen ältere Kunden in der Regel gezielt nach einem Produkt. Wer zum Beispiel direkt zu den „schwarzen Socken“ möchte, muss entweder die – für ältere Menschen oft nur schwer zu findende – Suchfunktion nutzen oder sich durch verschiedene Kategorien klicken: „Herren → Bekleidung → Wäsche → Socken“.

Die Angst davor, etwas falsch zu machen

Viele ältere Menschen haben dabei Angst etwas falsch zu machen und trauen sich nicht „einfach drauf los zu klicken“. Hinzu kommt der Zweifel, dass die Ware wirklich wie gewünscht aussieht und es nicht zu einer Retour kommt. Für Manche ist der Gedanke, dass man das Produkt eventuell wieder zurückschicken muss, eine weitere Hemmschwelle.

Schließlich sind es ältere Generationen gewohnt, mit dem Kassenbon zurück in den Laden zu gehen. Sie möchten erklären, was an dem Produkt störend ist. Dass ein Unternehmen die Ware einfach so zurücknimmt, nur weil ich als Kunde sie ohne Kommentar zurückschicke, ist für ältere Menschen nicht immer leicht zu glauben. Und für sie stellen der Paketversand sowie der Weg zur Post ein größerer Aufwand dar, als der Weg ins Geschäft – denn „da kann man ja auch gleich in den Laden gehen“.

Doch Zeiten ändern sich: Auch Ältere möchten individuelle Produkte

Individualität ist in. In Zeiten von Instagram und Co. möchten die Menschen mit Kreativität und eigenen Ideen ihre Persönlichkeit und ihren Geschmack darstellen. Diese Bewegung greift inzwischen auch auf ältere Generationen über – die Kinder oder Enkel bringen schön gestaltete Bilder, Kalender, Kleidungs- oder auch Möbelstücke mit nach Hause und zeigen so, was alles möglich ist!

Doch der Reiz nach mehr Individualität wächst für Ältere vor allem dadurch, dass Schränke oder die zu Beginn erwähnten Klettergerüste inzwischen auf Maß angepasst und optimal in die eigene Umgebung angepasst werden können. Wieso soll ich unnötig Platz im Garten verschenken, wenn ich das Schaukelmodul am Spielturm passend auf die verfügbare Fläche setzen kann?

Das Interesse am Onlineshopping wächst

Onlineshopping boomt und ältere Menschen sind neugierig geworden. Es fehlt nur noch die richtige Produktdarstellung, um die Kunden endgültig davon zu überzeugen. Für uns ist es deshalb an der Zeit, das Onlineshopping so zu verändern, dass auch ältere Kunden sich problemlos im Onlineshop zu Recht finden – und hier kommt der Konfigurator ins Spiel!

Der Konfigurator nimmt die Nutzer mit

Ein Konfigurator bringt mehrere Vorteile mit sich, die vor allem ältere Menschen ansprechen:

  • Er ist übersichtlicher als der klassische Onlineshop.
  • Die Bedingung ist intuitiv und leicht zu verstehen.
  • Er kann die Benutzer bei Bedarf durch die Gestaltung führen.

Die übersichtliche Darstellung

Beispiel

Die Großeltern möchten den Enkel überraschen und einen Spielturm im Garten aufbauen. Der Platz ist allerdings begrenzt, denn der Turm muss in eine bestimmte Ecke des Gartens passen. Sie haben von Ihren Nachbarn gehört, dass man online einen Spielturm selbst konfigurieren kann. Deshalb sitzen Sie jetzt zum ersten Mal seit langem vor dem PC und rufen die Seite des Verkäufers auf. Auf der Startseite stehen im ersten Schritt verschiedene Grundgerüste zur Auswahl. Erst wenn sie sich für eine Variante entschieden haben, können Sie zum nächsten Schritt weitergehen. Nun können Sie sich aussuchen, was an den Seiten des Turms angebracht werden soll: Eine Rutsche, eine Schaukel oder eine Kletterwand?

Der Konfigurator zeigt nach und nach alle Möglichkeiten zur Anpassung auf und führt die Großeltern durch die Gestaltung. Gleichzeitig wird durch den geführten Weg sichergestellt, dass den Kunden alle Konfigurationsmöglichkeiten gezeigt werden. Die Rutsche kann nicht übersehen werden, sondern wird automatisch zur Auswahl gestellt.

Die intuitive Bedienung

Beim Konfigurator gibt es keine Themenwelten oder lange Such- und Klickwege. Wird der Konfigurator aufgerufen, sieht man sofort eine Produktabbildung, die man gestalten kann. Alles was zur Auswahl steht, ist entweder von Beginn an zu sehen oder wird nach und nach zur Auswahl gestellt. Dem Kunden wird die Überlegung, was sein nächster Schritt sein muss bzw. sein kann, abgenommen. Der Konfigurator ist dadurch nicht nur Gestaltungshelfer, sondern auch Berater. Er nimmt daher besonders für ältere Menschen eine wichtige Funktion beim Onlineshopping ein.

Der geführte Gestaltungsprozess

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie wir einen Konfigurator gestalten.

  1. Beispielsweise kann bei einer 3D-Visualisierung das zu gestaltende Produkt im Fokus sein und alle Gestaltungsvarianten werden dem Kunden von Beginn an angezeigt. Der Kunde hat also alle Optionen sofort zur Auswahl und kann sich frei durch die Gestaltung klicken. Das Produktmodell bleibt immer dasselbe und passt sich den Wünschen des Kunden an.
  2. Eine weitere und grade für ältere und nicht-internetaffine Menschen interessante Möglichkeit ist der geführte Gestaltungsprozess. Zu Beginn zeigt der Konfigurator ebenfalls eine Rohfassung des Produkts, jedoch wird – wie zuvor erwähnt – der Nutzer durch die Gestaltung geführt. Er bekommt nach und nach die Auswahlmöglichkeiten angezeigt und klickt sich von Entscheidung zu Entscheidungen durch die Gestaltung. Das Produkt entwickelt sich dabei immer weiter.

Wir passen den Konfigurator auf Ihre Ziegruppe an

Wenn Ihre Zielgruppe hauptsächlich aus älteren Nutzern besteht, die nicht sehr internetaffin sind, empfehlen wir Ihnen die zweite Variante. Sie vereinfachen damit nicht nur den Gestaltungsprozess, Sie senken gleichzeitig die Hemmschwelle bei Ihren Kunden. Wenn Sie einmal erlebt haben, wie einfach Onlineshopping sein kann, kommen Sie sich wieder!
Die Großeltern haben sich übrigens dazu entschieden, den vorhandenen Freiraum für eine zusätzliche Schaukel zu nutzen.

Starten Sie jetzt schnell und einfach eine Anfrage!

©Huskyherz/pixabay

Su BalkoWie Sie das online Einkaufen für ältere Menschen vereinfachen
Share this post