New-Work-Arbeitgeber.jpg

New Work Arbeitgeber: Mehr als ein Trend

Wünscht sich nicht jeder Mensch einen abwechslungsreichen Job, der optimaler Weise auch noch Spaß macht und zu den persönlichen Interessen passt? Wie wäre es, wenn dein Job außerdem ohne Hierarchien auskommt, flexible Arbeitszeiten zulässt und dir die Freiheit gibt, eigene Ideen zu verwirklichen? Bei uns ist das möglich! Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter gerne für uns arbeiten. Deshalb sind wir ein New Work Arbeitgeber. Was das heißt und welche Vorteile du bei uns erwarten kannst? Lies einfach weiter, denn in diesem Artikel stellen wir uns und unsere Philosophie vor!

Das ist New Work

New Work ist mehr als nur ein hipper Szenebegriff. Dahinter verbirgt sich ein neues Arbeitskonzept, das von dem Philosophen Frithjof H. Bergmann entwickelt wurde. Dieser Ansatz soll kreative Freiräume schaffen und zu einer neuen Art der Selbsterfüllung im Berufsleben führen. Bergmann schlägt das alte, klassische Bild der Lohnarbeit in den Wind und plädiert stattdessen für neue Werte.

Mit dem New Work Konzept sollen

  • Autonomie,
  • Freiheit,
  • und Anteilnahme an der Gemeinschaft

als Werte im Fokus stehen.

Weniger theoretisch ausgedrückt:

Freiheit heißt nicht mehr, dass man sich zwischen verschiedenen Wahlmöglichkeiten entscheiden muss. Freiheit heißt, dass man mit seiner Arbeit etwas erschaffen kann, dass einen selbst erfüllt und zufrieden macht.

Du willst flexibel und selbstbestimmt arbeiten? Dann erfahr mehr über unser als New Work Arbeitgeber

Doch wir wollen nicht zu sehr in die Theorie abschweifen. Wir möchten dir in diesem Beitrag zeigen, wie diese Philosophie bei uns im Unternehmen umgesetzt wird.

Unsere Unternehmenskultur

Geld allein macht nicht glücklich. Deshalb setzen wir zusätzlich auf kreative Freiräume für unsere Mitarbeiter. Damit diese auch wirklich vorhanden sind, sind die Hierarchien bei uns flach. Es gibt nur die Geschäftsführung und die Mitarbeiter – Ebenen dazwischen, wie zum Beispiel Teamleiter entfallen.

Eigenverantwortliches Arbeiten

Ein Beispiel für uns als New Work Arbeitgeber aus unserem Alltag: Eine Kollegin hat sich als gute Projektmanagerin hervorgetan. Sie steht inzwischen im direkten Kontakt mit den Entwicklern und prüft eigenständig, ob die Zahlen – also Rechnungen, Arbeitszeiten, Schätzungen usw. – stimmen. Die Geschäftsleitung hat gemerkt, dass sie das zuverlässig und eigenverantwortlich macht. Wozu dann noch jedes Mal die einzelnen Arbeitsschritte kontrollieren?

Diese Arbeitsweise hat viel mit Vertrauen zu tun. Doch wir glauben daran, dass sich unsere Mitarbeiter dadurch darin bestärkt fühlen im Unternehmen auch etwas ändern zu dürfen. Neue Aufgaben und Verantwortungen verteilen wir gerne, schließlich soll der Arbeitsalltag nicht langweilig werden.

Projekte und Teams statt feste Abteilungen

Als New Work Arbeitgeber haben wir unsere Arbeit neu organisiert. Wir arbeiten nicht mehr zwanghaft in Abteilungen, sondern organisieren viele der Aufgaben als Projekte. Denn ein Grundgedanke der New Work Philosophie ist es, dass interdisziplinäre Teams gemeinsam an einem Ziel arbeiten. So kommen Kollegen mit unterschiedlichstem Fachwissen zusammen und erarbeiten gemeinsam neue Ideen und finden Lösungen, die für alle betroffenen Bereiche funktionieren – egal ob IT, Marketing oder Projektmanagement.

New Work Beispiel

Wie das bei uns in der Praxis aussieht? Die Aufgaben wurden in Projekte geändert. Es gibt einen vorgegebenen Startpunkt und eine Deadline bzw. eine grobe Definition des Ziels. Das Team besteht aus Kollegen, die mit ihren unterschiedlichen Blickwinkeln zusammen an einer Sache arbeiten.

Zum Beispiel arbeiten unsere Marketingkollegen in einem Projekt zur Serverumstellung mit. IT ist zwar nicht ihr direktes Fachgebiet, doch da sie die Webseite hinterher betreuen und pflegen müssen, sollen sie auch vorher mitsprechen. Nur so können wir sicher gehen, dass alle vom Umzug Betroffenen mit dem Ergebnis leben – und vor allem arbeiten – können!

Nebenbei kann man von den anderen Teammitgliedern noch etwas für die eigene Arbeit lernen. Das fördert das Verständnis zwischen den verschiedenen Fachbereichen! Wir sind also eher ein Netzwerk von Kollegen, die verschiedene Spezialgebiete haben. Klassische Abteilungen sind bei uns deshalb nicht mehr zeitgemäß.

Flexible Arbeitszeiten

Du brauchst morgens etwas länger, um in die Gänge zu kommen und bist eigentlich erst nach 9 Uhr produktiv? Kein Problem, dann komm einfach später zur Arbeit und starte entspannt in den Tag! Mitarbeiter mit schlechter Laune, weil sie morgens nicht zuerst in Ruhe ihre drei Kaffee trinken konnten, wollen wir gar nicht früh hier sehen! Warum? Weil stundenlange physische Anwesenheit für uns kein Anzeichen von guter Arbeit ist. Dieses veraltete Denken haben wir abgelegt.

Aber bei dir ist es genau andersherum? Du willst möglichst früh am Schreibtisch sein, um deine Kinder rechtzeitig vom Kindergarten abholen zu können? Dann ist das auch kein Problem. Wir wissen: In Zeiten der knappen und teuren KiTa-Plätze oder Partner/innen mit Schichtzeiten ist es viel wert, wenn man seine eigene Arbeitszeit flexibel gestalten kann.

Die Planung und Organisation eurer Aufgaben und Projekte überlassen wir schließlich euch. Solange ihr mit euren Kollegen die Termine für Besprechungen absprecht und den Zeitplan bis zur Deadline im Blick habt, habt ihr die Freiheit bei uns.

Ein New Work Arbeitgeber – für uns keine Utopie

Für viele Unternehmen ist das New Work Konzept immer noch eine Utopie. Wir sehen das anders und haben inzwischen auch genug Erfahrungswerte gesammelt. Zufriedene Mitarbeiter sind für uns die Grundlage für ein wachsendes und innovatives Unternehmen. Wir zählen die Arbeitsleistung deshalb nicht mehr ausschließlich in körperlicher Anwesenheit, sondern in Effizienz und Lust, sich selbst einzubringen.

Work-Live-Balance klingt ausgelutscht?

Der Begriff Work-Live-Balance ist seit Jahren in aller Munde und heutzutage inzwischen ein scheinbar ausgelutschter Begriff. Doch die Bedeutung, die er hat, ist immer noch wichtig.

Wir entwickeln Konfiguratoren und leben als Unternehmen von den Ideen und dem Input unserer Mitarbeiter. Wir sind aber der Meinung: Den Kopf kann man nicht auf Knopfdruck kreativ arbeiten lassen. Deshalb müssen neue Anreize gesetzt werden, um die Motivation hochzuhalten. Und genau dafür ist „Work-Live-Balance“ das richtige Stichwort. Durch sie kann man Wertschätzung zum Ausdruck bringen und jedem Kollegen die Freiräume geben, die er braucht, um effizient, gut und gerne zu arbeiten.

New Work ist dein Ding?

Du hast Lust in einem Kollegen-Netzwerk zu arbeiten, anstatt in klassischen Abteilungen? Bei uns kannst du neue Ideen einbringen und dich individuell weiterentwickeln. Und dafür musst du noch nicht mal rund um die Uhr körperlich anwesend sein. Für uns ist New Work der erste Schritt zu einer neuen Arbeitswelt. Und genau deshalb nennen wir uns auch einen New Work Arbeitsgeber. Klingt gut, oder?

Unsere aktuellen Jobangebote findest du übrigens hier. Gerne kannst du dich auch per Mail direkt bei uns melden: info@objectcode.de.

(c) rawpixel /pixabay.com

Su BalkoNew Work Arbeitgeber: Mehr als ein Trend
Share this post