chair-1840011_1280.jpg

Stuhl-Konfigurator – perfekt sitzen mit Individualmöbeln

Individuelle Stühle mit einem Stuhl-Konfigurator: Wer gut sitzt, kann besser entspannen und sich erholen. Auch der Design-Faktor spielt in das Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden rein. Damit auch wirklich alles beim neuen Sitzmöbel passt, ist eine Konfiguration fast überlebensnotwendig. Möglich macht das ein Stuhl-Konfigurator, mit dem das neue Sitzutensil bequem von daheim konfiguriert und bestellt werden kann. Alternativ kann auch der nächste Händler vor Ort mit der Konfiguration aufgesucht und dort der neue Stuhl bestellt werden. Wie das geht? Das erfahren Sie jetzt.

Was kann ein Stuhl-Konfigurator?

Grundsätzlich kann ein Stuhl-Konfigurator das, was gewünscht wird. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Gängige Stuhl-Konfiguratoren ermöglichen Modifikationen der Stuhlschale, des Gestells, der Materials der Füße, des Lederbezugs und der Funktionen, z. b. drehbar mit automatischer Rückstellfunktion.
Während des Modifikationsprozesses wird für den Käufer bereits deutlich, wie die jeweilige Modifikation den Preis verändert. Bei Bedarf kann diese Änderung zurückgenommen werden. Am Ende der Modifikation hat der Kunde drei Möglichkeiten: Entweder speichert er die Konfiguration als PDF ab und druckt sie sich aus oder er merkt sie vor oder er bestellt gleich im Online-Shop. Der Vorteil der PDF? Ganz einfach: Mit den ausgedruckten Daten kann der Kunde vor Ort zum Händler gehen und dort bestellen bzw. sich beraten lassen.
Besonders gute Konfiguratoren besitzen an bestimmten Konfigurationspunkten virtuelle Berater in Form von Videos oder FAQs. Sie ersetzen in der Regel hervorragend den menschlichen Berater – Lohnkostenersparnis für Händler.

Ist eine Programmierung aufwendig?

Wie aufwendig die Erstellung des Konfigurators ist, hängt von den Voraussetzungen ab. Existiert bereits ein ähnlicher Konfigurator, kann dieser problemlos für den neuen Konfigurator genutzt werden. Dann sind nur noch minimale Anpassungen nötig. Bei diesen Voraussetzungen wird nicht nur Zeit gespart, sondern auch Geld.
Bei einer Neuprogrammierung sieht es schon etwas anders aus. Dann muss ein Prototyp erstellt werden, an dem ersichtlich wird, welche Programmierungen korrekt sind und wie sie funktionieren. Erst, wenn alles funktioniert, wird der Konfigurator eingebunden und geht online.

Ist die Implementierung des Konfigurators kompliziert?

Nein, überhaupt nicht. Im Gegenteil: Die Implementierung des Stuhlkonfigurators in eine Webseite oder Online-Shop ist denkbar einfach. Insgesamt vier Möglichkeiten stehen hier zur Verfügung: per JavaScript, neuer Tab, IFRAME und als Plugin.
Wird der Stuhl-Konfigurator per JavaScript eingebunden, erscheint er als interaktives Element auf der Webseite. Die Implementierung über einen neuen Tab ist selbsterklärend. In diesem Fall wird der Konfigurator als Button eingebunden. Beim Anklicken des Buttons öffnet sich ein neues Fenster mit dem Konfigurator.
Bei einer Implementierung über IFRAME wird der Konfigurator fest auf der Webseite bzw. im Shop eingebunden. Er hat einen festen Platz auf der Seite – meist im Menü.
Am einfachsten ist allerdings die Implementierung per PlugIn. CMS- und Shop-Systeme wie WordPress, Joomla, Shopware, Magento oder Typo3 arbeiten von Hause aus mit PlugIns. Hier ist eine Einbindung kein Problem. Bei anderen Systemen kann eine passende Schnittstelle geschaffen werden, über die der Konfigurator eingebunden werden kann. Manchmal existiert bereits eine passende Schnittstelle. Dann ist die Einbindung kostengünstiger und weniger zeitaufwendig.

Und was ist, wenn sich das Sortiment ändert?

Sie nehmen bestimmte Stühle aus dem Sortiment und fügen neue hinzu? Kein Problem. Die Benutzeroberfläche im Backend ist so einfach eingerichtet, dass Änderungen ohne Probleme eingepflegt werden können. Produkttexte, Abmessungen, Preise, Abbildungen, etc. können ganz einfach binnen kurzer Zeit geändert werden. Bei Fragen oder Problemen steht ein Support rund um die Uhr zur Verfügung.

Und die Kosten?

Eine pauschale Aussage zu den Kosten kann nicht getroffen werden, da diese stark von den vorhandenen Voraussetzungen und Ansprüchen an den Konfigurator abhängen. Bei einer bereits bestehenden Schnittstelle, die vielleicht für den Stuhl-Konfigurator genutzt werden kann, sind die Kosten natürlich geringer als bei einer Neuprogrammierung.
Wird der Stuhl-Konfigurator völlig neu erstellt, steigen die Kosten entsprechend dem Aufwand. Auch die eventuelle Erstellung eines Prototyps und die Art der Darstellung (2D/3D) beeinflussen die Kosten.
Die Einbindung des Stuhlkonfigurators ist kostenlos und in den Gesamtkosten bereits enthalten. Da vor dem Auftrag ein Angebot erstellt wird, sind auch eventuelle Zusatzkosten transparent dargestellt. Es gibt keine bösen Überraschungen.

Kontaktieren Sie uns noch heute. Unsere Marketing- und IT-Experten beraten Sie gern zu Ihrem Projekt. Sie erreichen uns über unser Kontaktformular oder per Telefon unter der Rufnummer +49 (0)231 / 58 69 58 – 0. Mit uns bekommen Sie Ihre Lösung. Geht nicht, gibt es bei uns nicht.

DianaStuhl-Konfigurator – perfekt sitzen mit Individualmöbeln
Share this post